2013 / 2014 / 2015 / 2016 / 2017 / 2018 / 2019 / 2020 / 2021
Neues aus dem Verein 2021
Jessyca Flemming…. 29.09.2021
…war nun endlich wieder bei uns.
Und es hat sich angefühlt – fast wie ein Familienbesuch. Ja – bereits zum 4. Mal hat sie bei uns gespielt – und es war wieder ganz wunderbar.
Dieses Mal mit ihrer keltischen Harfe – eine kleine aber genauso klangvolle Schwester des uns schon bekannten großen Instruments.
Und von England über Irland, Schottland, Wales bis in die Bretagne ging die Reise,
Scarborough Fair erklang ebenso wie Greensleeves, aber auch viele andere, nicht ganz so bekannte wunderschöne Stücke erfreuten das Publikum, verwoben mit poetischen, lustigen und traurigen kleinen Geschichten aus der keltischen Welt.
Die Zeit verging wie im Flug, Zugabe gab‘s auch und wie immer nahm sich die Künstlerin danach noch Zeit für ihre Gäste.
Wie wir erfuhren, bereitet Frau Flemming weitere sehr spannende Kooperationen mit neuen Duett- Partnern und Instrumenten vor. Wir sind also ziemlich sicher – es gibt ein Wiedersehen und Hören. - Versprochen!
Die Vorbereitungen für Konzerte in der Kirche unter Pandemiebedingungen sind natürlich ungleich aufwendiger für uns, aber wenn so wundervolle Musik unsere kleine Kirche verzaubert, dann hat sich alles gelohnt.

Flemming 1 Flemming 2


Mit Sicherheit wird das auch beim nächsten Konzert so sein. - Und das schon recht bald , denn wir haben es zusätzlich in den Kulturkalender aufgenommen.
Freuen Sie sich mit uns auf eine Wiederbegegnung mit anderen „alten“ Bekannten und ebenso wundervollen Musikern:
Das Potsdamer Hornquartett spielt Musik aus 4 Jahrhunderten am Sonntag, 17. Oktober 17.00
Da leider die Pandemie noch nicht vorbei ist und wir weiterhin an entsprechende Regeln gebunden sind, bitten wir Sie auch dieses Mal wieder, sich vorher per Email anzumelden.

Die Veranstaltungsreihe geht weiter! 08.09.2021
Das Wetter hat uns am 29. August etwas im Stich gelassen. Eigentlich auch wieder auf der Kirchwiese geplant, mussten wir die Blaue Stunde mit Klezmer und jiddischen Liedern nun doch in die Kirche verlegen.
Einerseits also eine Premiere – das erstes Konzert unter Pandemiebedingungen in unserer kleinen Kirche. Es gab ja Allerhand zu beachten. Das hat im Großen und Ganzen ganz gut geklappt, war aber auch schon Vorbereitung auf die kommenden Konzerte. Andererseits aber eine Fortsetzung früherer Jahre: Diese Gruppe haut uns immer wieder um mit ihrer wunderbaren Musik.
Birgit Lorenz (Gesang, Klarinette, Flöte, Percussion), Matthias Hackmann (Gitarre, Gesang, Percussion) und Ahmet Tirgil (Violine und Gesang) haben uns alle wieder begeistert mit ihrem neuen Programm Wu ahin sol ich gejn?
Wenn die Blaue Stunde beginnt, dann lachen, weinen, schimpfen und trällern die Instrumente nach Herzenslust. Gefühlvoll, melancholisch klingt das und verzaubert doch. Genau so war es. Wir bedanken uns bei ihnen und freuen uns jetzt schon aufs Wiedersehen.

Klezmer
Die Künstler...

Und ein anderes lang ersehntes Wiedersehen steht uns noch diesen Monat bevor.
Jessyca Flemming kommt endlich wieder zu uns – dieses Mal mit ihrer keltischen Harfe und passenden Geschichten im Gepäck -
am Sonntag, 26. September 17.00 Uhr.
Flemming
J. Flemming mit Harfe...

Leider können wir pandemiebedingt noch immer nicht die ganze Kirche mit Publikum füllen und müssen uns an die 3 G Regel halten
Deshalb ist auch eine Voranmeldung per Email an "vorsitzender@kirchbauverein-wernsdorf.de" unbedingt erforderlich, sowie am Konzert-Tag der Nachweis über Impfung, überstandene Infektion oder Test.
Wir bitten um Verständnis, aber anders geht es leider nicht.
Wir freuen uns sehr auf diese großartige Musikerin und auf Sie.

Danke! 28.07.2021
Ach was war das schön, dieses WIEDER-SEHEN nach so langer Zeit auf unserer Kirchwiese - was für ein schöner Nachmittag mit Ihnen.
Und sogar Petrus hatte ein Einsehen und öffnete seine Schleusen erst so richtig, nachdem (gerade so mit Ach und Krach) die Instrumente und die Technik wieder abgebaut und verstaut waren.
Wir bedanken uns bei den Mitwirkenden Petra Kelling, Nadja Engel, Parzelle 4 und Erika Graminski für das tolle Programm, das bei allen sehr gut ankam.
Weiter danken wir den Technikern, die das alles an das Ohr unser wirklich zahlreichen Wiesen-Besucher gebracht haben. Und Danke an die fleißigen Bäckerinnen der Naschereien, an die Kaffeekocherinnen sowie an alle Helfer rund um das Konzert.

Kirche Leute
Die Kirche ist doch eine prächtige Kulisse und an Besuchern gab es keinen Mangel!

Und ein riesengroßer Dank an Sie, unser Publikum, dafür, dass sie uns über die lange Zwangspause treu geblieben sind.

Petra und Nadja Parzelle
voller Einsatz!... ...auch von der Parzelle 4!

Ihre Spendenbereitschaft war so groß, dass wir - unserer spontan vorgetragenen Idee folgend - die beachtliche Summe von 500,- Euro für die Folgen der Flutkatastrophe im Süden und Westen unseres Landes überweisen können

Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Begegnung mit Ihnen!
Am Sonntag, dem 29.August um 17.00 Uhr laden wir und die Blaue Stunde Sie zu ihrer wunderbaren Klezmer-Musik ein.
Wir hoffen, dass es auch im Herbst weiter gehen kann und noch weitere Veranstaltungsplakate in den Schaukästen leuchten können.

Wir wollen gesehen werden 23.07.2021
- wie am 1.6. berichtet, haben wir eine kleine Blühwiese eingerichtet - und diese macht ihrem Namen jetzt alle Ehre:

Wiese 2 Wiese 3
...so sah sie am 20.6. aus - ...und so am 21.7.

Aber auch unser alter Schaukasten an der Jovestrasse war mehr und mehr marode!
Deshalb musste unbedingt ein neuer her! Aber wenn schon, dann richtig - da auf der Westseite der Kirche - am Eingang - auch viel Fußgänger- und Radfahrerverkehr ist, sollte auf dieser Seite ein zweiter Schaukasten aufgestellt werden.
Mit der Kirchgemeinde waren wir uns nach unseren Recherchen zu den Möglichkeiten schnell einig, dass wir die Kosten hälftig teilen. So wurde die Bestellung ausgelöst und nach kurzer Zeit wurden die Kästen geliefert...
So konnte am 16.07. die Aufstellung der Schaukästen erfolgen.

Kasten 1 Kasten 2 Kasten 3
Baubeginn... ...der erste Kasten steht... ...und sieht gut aus!

und so ging es mit dem zweiten Kasten natürlich gleich weiter!

Kasten 1 Kasten 2
der zweite Kasten wird aufgestellt... ...und sieht auch gut aus!

Wir danken an dieser Stelle unseren Wernsdorfer Handwerkern, Herrn Ralf Menzlow und Steffen Buley, für die schnelle und gute Ausführung der Bauarbeiten und das schnelle Anschließen der Beleuchtung.
Denn jetzt kann man sich nicht nur am Tage informieren, wenn sich die Wergbeleuchtung bei Dunkelheit einschaltet, werden auch die Schaukästen mit beleuchtet.

Jetzt geht es los! 27.06.2021
wie bereits angekündigt- werden wir am: - Sonntag, dem 25.07.2021 um 16.00 Uhr auf der Kirchwiese - endlich wieder eine Veranstaltung durchführen.
Das Thema lautet: - "Wieder-Sehen" - Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Ihnen und Sie dürfen sich auf ein Wiedersehen untereinander und natürlich mit uns freuen! Vielleicht gelingt es uns auch, Kultur wieder sehen zu lernen?
Um einerseits den immer noch vorhandenen Gefahren einer Ansteckung möglichst aus dem Wege zu gehen, und andererseits mehr Menschen dieses Zusammentreffen zu ermöglichen, haben wir uns entschlossen, das Treffen auf der Kirchwiese zu veranstalten, aber keine Bänke und Tische aufzustellen. Wir werden alle uns erreichbaren Stühle bunt auf der Wiese verteilen, bitten aber auch darum, wenn möglich, eigene Stühle oder andere Sitzgelegenheiten mitzubringen.
Neben der Unterhaltung durch - Petra Kelling, Nadja Engel, Die Band "Pazelle 4" und Erika Graminski - gibt es Kaffee und Gebäck/Kuchen aus der Hand.
Wem der Umweltgedanke wichtig ist, ist aufgefordert, eine eigenen Kaffeetasse mitzubringen. Dies ist aber genausowenig zwingend, wie der eigene Stuhl!

Parzelle
die Akteure

Wir hoffen, dass uns die Delta-Variante keinen Strich durch unsere optimistische Rechnung macht, und haben den Kulturplan für da ganze Jahr 2021 erstellt. Mit insgesamt 5 Veranstaltungen wollen wir versuchen, noch möglichst viel kulturelles Leben nach Wernsdorf zu bringen. Wir zählen auf Sie als Zuschauer, Mithelfende und natürlich als Spender!

Der Kulturkalender ist in aktualisierter Form auf dieser Webseite abrufbar! Der Flyer wurde ebenfalls aktualisiert und ist hier abzurufen:
"Flyer 2021"

Was sonst noch so passierte... 10.06.2021
...es ist schon eine gute Tradition, dass die Kirchgemeinde den drei Kirchbauvereinen in Neu Zittau, Gosen und Wernsdorf für ihre Arbeit dankt.
Im letzten Jahr musste das coronabedingt ausfallen, aber nun wurde dies am 06.06.2021 in Wernsdorf in Form eines Gottesdienstes nachgeholt.
Pfarrer Dr. Mruzeck fand in seiner Auslegung einer passenden Bibelstelle genau die richtigen Worte, uns zu Danken und Mut zu machen, auch in Zukunft für die Kirchen da zu sein.
Sein Dank galt auch den Mitgliedern des Gemeindekirchenrates, deren ehrenamtliche Arbeit nur wenig öffentlich ist, die aber das kirchliche Leben in unserer Gemeinde einfach am Laufen halten. Sie erhielten ebenfalls einen Blumenstrauss als Dank für ihre Tätigkeit.
Musikalisch umrahmt wurde die Stunde durch die Bläsergruppe "Querblech" aus Erkner, die zusätzlichen "frischen Wind" mitbrachte und die auch mit Blumen für ihr Engagement im Raum der Kirche "bedankt" wurden.

KBVs GKR GKR
die Vorsitzenden der Kirchbauvereine... ... Mitglieder des Gemeindekirchenrates ... ein Mitglied von "Querblech"

Nach dem Gottesdienst traf man sich bei bestem Wetter noch vor der Kirche um gemeinsam mit einem Glas Sekt oder Saft anzustoßen und über dies und das zu plaudern.

Sekt Querblech Stimmung
Es gibt Sekt... ..."Querblech spielt noch auf... ...und es wird geredet"


Blühende Zeiten... 01.06.2021
...wünschen wir Ihnen und uns - jetzt, wo der Sommer endlich naht und sich auch die Pandemie-Situation sichtlich entspannt.
Der Optimismus wächst, dass wir Sie noch in diesem Sommer wieder als Gäste begrüßen können. Aber dass wir bereits im Juni in einer weitgehend besetzten Kirche ein Konzert mit dem hoch verehrten POTSDAMER HORNQUARTETT veranstalten können, halten wir für unmöglich. So haben wir uns entschlossen, dieses Konzert zu verschieben und wenn irgend möglich noch in diesem Oktober als zusätzlichen Termin im Kulturkalender nachzuholen.
Das lang ersehnte Wiedersehen mit Ihnen planen wir nun für Ende Juli. Bitte halten Sie sich doch vorsorglich Sonntag, 25. Juli schon mal frei…
Wir können uns niemanden Besseres vorstellen als PETRA KELLING, Sie nach all den langen Monaten des Wartens in bzw. an unserer Dorfkirche zu begrüßen, gemeinsam mit NADJA ENGEL und "PARZELLE 4".
Darüber hinaus wünschen wir uns auch, dass wir an diesem Nachmittag genug Raum und Möglichkeit haben, miteinander zu plauschen und das gemütlich bei Kaffee und Gebäck. Sicherlich haben Sie das genau so vermisst wie wir, oder?
Das also ist unser Plan – ob alles auch genauso umgesetzt werden kann, hängt natürlich von einigen Umständen ab, die nicht in unserer Macht liegen. Wir werden unser Bestes geben, es hinzubekommen und halten Sie in den nächsten Wochen weiter auf dem Laufenden... Versprochen!

Kirche Flieder Kreis

Falls Sie sich wundern über den komischen Kreis auf unserer Kirchwiese, nein, da sind keine Aliens gelandet und es soll auch keine Feuerstelle werden, sondern:
Inspiriert durch einen Aufruf BLÜHENDE DORFKIRCHEN des Förderkreises Alte Kirchen Berlin-Brandenburg haben wir uns kurzerhand entschlossen, auf unsere Kirchwiese zunächst probehalber ein kleines Stück Blühwiese zu zaubern, zur Freude von Menschen und Insekten.
Sollte das gelingen, können wir das ja im nächsten Jahr – vielleicht mit Ihrer Hilfe – weiter vergrößern.
Der Aufruf gilt übrigens nicht nur für Kirchwiesen, sondern geeignete Flächen aller Art...
Auf dass es also bald wunderschön erblühe – die Blümchen auf der Kirchwiese und die Kunst und unsere Begegnungen in und an der Schönen am See!

Der Frühling naht... 15.04.2021
...auch wenn er sich noch etwas schwer tut mit den passenden Temperaturen.Eigentlich sollte damit auch der Saison-Start des Kulturkalenders näher rücken, auf den wir uns genauso wie Sie in jedem Jahr so sehr freuen.
Aber – Sie ahnen es – auch nach über einem Jahr Pandemie ist nichts normal.Die Situation lässt uns leider keine Hoffnung, dass wir im Mai unser Eröffnungskonzert unter akzeptablen Bedingungen veranstalten können.
Und so haben wir im Vorstand jetzt beschlossen, das für Mai geplante Konzert "Damals im Radio" - 100 Jahre Rundfunk - Ohrwürmer mit dem Quartett á nett
ein zweites Mal abzusagen. Das schmerzt sehr, aber wir haben keine andere Wahl.
Aufgrund der weiter anhaltenden Planungs-Unsicherheit können wir auch erst mal keinen Ersatz-Termin mit den Künstlern vereinbaren.
Aus gleichem Grund ist es derzeit auch unmöglich Entscheidungen zu treffen, was die weiteren Termine im Sommer betrifft.
Voller Hoffnung, daß wir Sie so bald als möglich wieder als Gäste in der Kirche begrüßen können, werden wir die Entwicklung abwarten und Sie dann rechtzeitig informieren.
Bis dahin alles Gute für Sie, bleiben Sie bitte wohlauf und uns gewogen.

Ein Ostergruß 02.04.2021
Heute ist Karfreitag, der Tag, an dem Jesus Christus gestorben ist.
Die Christen gedenken dieses Tages in der Gewissheit, dass dem Karfreitag der Ostersonntag folgt, an dem in der biblischen Geschichte Christus von den Toten wieder auferstanden ist.
Ein hoffnungsvoller Tag!
Nicht zufällig fällt dieses Fest mit dem jüdischen Passah-Fest zusammen, das an den Beginn des Auszuges der Juden aus der ägyptischen Gefangenschaft erinnert.
Hoffnung auf Freiheit!
Wir feiern das Osterfest mit Ostereiern und Osterhasen – Symbole der Fruchtbarkeit –
Symbole der Hoffnung auf die Kraft der Natur.
Und welche Kraft die Natur hat, das ist draußen, wo wir uns ja bevorzugt aufhalten sollen, einfach nicht zu übersehen!
In diesem Sinne wünschen wir Ihnen / Euch allen ein gesundes und hoffnungsvolles Osterfest!

Osterbild 1 Osterbild 2 Osterbild 2


Das war die Jahreshauptversammlung 24.03.2021
Wie so oft in den letzten Monaten nötig, mussten auch wir uns auf Neuland vorwagen und haben im März das erste Mal eine Jahreshauptversammlung virtuell abgehalten.
Wir freuen uns, dass das gut funktioniert hat und möchten Sie über die Ergebnisse informieren:
- Mit 17 Rückmeldungen war die Beschlussfähigkeit der virtuellen Versammlung gegeben. Es gab keine Beanstandung des besonderen Verfahrens dieser Versammlung.
- Die Entlastung des Vorstandes erfolgte durch 13 Mitglieder (9 mal per Mail, 1 mal per Brief, 1 mal per Telefon und 2 persönliche Meldungen) bei 4 Stimmenthaltungen des Vorstandes. - Damit ist die Jahreshauptversammlung erfolgreich gewesen.
- Von der angebotenen Diskussions-Möglichkeit wurde kaum Gebrauch gemacht, sodass es keine konkreten Hinweise, Vorschläge oder Kritik der Mitglieder gegeben hat. Das ist sicher verständlich und bestimmt werden wir umso mehr miteinander reden und diskutieren, wenn wir uns endlich alle wieder treffen können.
- Mehrfach wurde der Wunsch geäußert, dass es doch bald wieder möglich sein wird, Veranstaltungen in der Kirche durchzuführen um das kulturelle Leben des Dorfes zu bereichern sowie Dank für die Arbeit des Vorstandes ausgesprochen.
Diesen Dank möchte der Vorstand zurück geben an die Mitglieder.
Namentlich Anni Schust, Margret Lehmann, Monika Karma und Bernhard Lehmann bedanken sich für die rege Teilnahme an dieser besonderen Jahreshauptversammlung und die durchweg positive Beurteilung unserer Arbeit. Wir versprechen, auch im Jahr 2021 unser Bestes zu geben um einerseits das Kirchgebäude und sein Umfeld im einem guten Zustand zu erhalten und andererseits – sobald es möglich sein wird – wieder zu kulturellen Veranstaltungen einzuladen. >
Das neue Jahr ist da 01.01.2021
Wie jedes Jahr haben wir das neue Jahr, welches uns hoffentlich wieder mehr Möglichkeiten der Betätigung eröffnet, mit Glockengeläut um 0.00 Uhr begrüßt.
Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Helfern - und natürlich auch allen Neugierigen, die diese Seite besuchen ein gutes und gesundes neues Jahr.
Noch ist es zu früh, einen Veranstaltungsplan zu veröffentlichen, in dieser Zeit sind wir gezwungen "mehr auf Sicht zu fahren". Wir werden aber aktuell berichten, sobald es konkrete Planungen gibt.

Bis dahin - Bleiben Sie uns gewogen!

kirche